Liebe Eltern,

mit diesem Elternbrief erhalten Sie einige wichtige Informationen zum Testverfahren bis zu den Weihnachtsferien und der Einführung des neuen Testverfahrens ab dem 10.01.2022.

Testverfahren bis zu den Weihnachtsferien

Der aktuelle Testrhythmus wird bis zu den Weihnachtsferien beibehalten. Eine Abweichung davon betrifft nur die letzte Schulwoche vor den Weihnachtsferien
(KW 51), um dadurch allen Schülerinnen und Schülern einen sicheren Übergang in die Weihnachtsferien zu ermöglichen.

In der letzten Woche vor den Weihnachtsferien (KW 51) wird am Dienstag, den 21. Dezember eine zeitgleiche Testung aller Schülerinnen und Schüler (Volltestung) stattfinden, sodass am Mittwoch, den 22. Dezember, also am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien, nur noch Einzeltestungen zur Auflösung eines eventuell auftretenden positiven Pools durchgeführt werden müssen.

Geändertes Testverfahren nach den Weihnachtsferien (10.01.2022)

Die einzelnen Schülerinnen und Schüler werden zukünftig an Testtagen zusätzlich zur Probeentnahme für den Pooltest eine individuelle Lolli-Probe abgeben, die als sogenannte Rückstellprobe mit den Pools an die Labore gesandt wird. Diese wird im Falle eines positiven Pooltestergebnisses direkt durch das Labor
ausgewertet. Damit wird bereits um 06:00 Uhr am Morgen nach der Pooltestung das Einzeltestergebnis aller Schülerinnen und Schüler, deren Pool positiv getestet wurde, vorliegen. Alle negativ getesteten Schülerinnen und Schüler können somit ohne Unterbrechung am Präsenzunterricht teilnehmen, ein Tag in häuslicher Quarantäne bleibt ihnen erspart. Für die Schule und die Eltern entfällt gleichzeitig der Aufwand, Einzelproben am Folgetag in der vorgesehenen Zeit an die Labore zu senden.

Eine zentrale, verfahrenserleichternde Neuerung der Rückmeldestrategie des Lolli-Testverfahrens ist, dass die Kommunikation der auffälligen Pool- und aller
Einzeltestergebnisse direkt zwischen den Laboren und den Erziehungsberechtigten ablaufen wird.

Im Konkreten bedeutet die Änderung für Sie Folgendes:

Schritt 1: Pooltestung am Test-Tag

  • Der Pool-Test ist negativ
    Kein/e Schüler/in aus der Klasse ist positiv auf Covid 19 getestet worden. In diesem
    Fall erhalten Sie keine Rückmeldung seitens des Labors und Ihr Kind kann am
    Unterricht teilnehmen.
  • Der Pool-Test ist positiv
    Ein oder mehrere Schüler*innen aus der Klasse sind positiv auf Covid 19 getestet
    worden. Nun prüft das Labor die „Rückstellprobe“, die bereits am Testtag in der
    Schule durchgeführt wurde und dem Labor vorliegt. Das bedeutet, dass Sie
    keinen weiteren Abstrich mehr zu Hause durchführen müssen.

Schritt 2: Ergebnismitteilung der Rückstellprobe bis 6 Uhr am Folgetag der Testung

  • Die Rückstellprobe Ihres Kindes ist negativ
    Erhalten Sie die Nachricht, dass das Ergebnis der Rückstellprobe Ihres Kindes
    negativ ausgefallen ist, so kann Ihr Kind noch am selben Tag die Schule besuchen.
  • Die Rückstellprobe Ihres Kindes ist positiv
    Erhalten Sie die Nachricht, dass das PCR-Testergebnis der Rückstellprobe Ihres
    Kindes positiv ausgefallen ist, wird das Gesundheitsamt durch das Labor informiert.
    Ihr Kind darf nicht die Schule besuchen und es gilt die Pflicht einer Quarantäne.

Voraussetzung für die Umstellung auf das neue Testverfahren ist eine einmalige Registrierung aller am Lollitest-Verfahren teilnehmenden Schülerinnen und Schüler mit den dazu erforderlichen Stammdaten bei dem zuständigen Labor. (Dies muss bis zum 30. November geschehen).
Hierfür benötigen wie von Ihnen jeweils eine aktuelle Mobilnummer und E-Mailadresse.

Bitte füllen Sie hierfür den vorgesehenen Abschnitt des Mailanhangs der ihnen übersandten Mail vollständig und gut leserlich aus und geben diesen bis spätestens Montag, 22.11.2021 bei der Klassenlehrerin Ihres Kindes ab.

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung!

Herzliche Grüße
Esther Liers