Essen-Überruhr

Grundschule

Coronainfoachiv für das Jahr 20212022-01-26T16:04:57+01:00

Archiv der Coronainfo 2021

29.10.2021

Liebe Eltern,

die Landesregierung hat beschlossen, die Maskenpflicht am Sitzplatz für die Schülerinnen und Schüler ab dem 02. November 2021 aufzuheben. Dies erscheint unter Würdigung aller Umstände –zum jetzigen Zeitpunkt möglich.

Konkret bedeutet dies:

  • Die Coronabetreuungsverordnung wird ab 2. November 2021 für Schülerinnen und Schüler keine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen mehr vorsehen, solange die Schülerinnen und Schüler in Klassenräumen auf festen Sitzplätzen sitzen.
  • Die Maskenpflicht entfällt auch bei der Betreuung im Rahmen von Ganztags- und Betreuungsangeboten, beispielsweise in Offenen Ganztagsschulen, für die Schülerinnen und Schüler, wenn sie an einem festen Platz sitzen, etwa beim Basteln oder bei Einzelaktivitäten.
  • Das Tragen von Masken auf freiwilliger Basis ist weiterhin zulässig. 
  • Befinden sich die Schülerinnen und Schüler nicht an einem festen Sitzplatz, suchen sie ihn auf oder verlassen sie ihn, besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Maske. Davon abgesehen bleibt es bei den bereits bekannten Ausnahmen von der Maskenpflicht im Schulgebäude, vgl. § 2 Absatz 1 Satz 2 Coronabetreuungsverordnung.
  • Für die Gremien der Schulmitwirkung gelten die bisherigen Regelungen, die sich an der Coronaschutzverordnung orientieren, fort.
  • Im Außenbereich der Schule besteht auch weiterhin für alle Personen keine Maskenpflicht.

Der modifizierte Erlass zur der Aufhebung der Maskenpflicht an Schulen (dieser wird uns in den nächsten Tagen zugehen) wird Auswirkungen auf die Quarantäneentscheidungen bei Kontaktpersonen schaffen.

Die wichtigste Neuregelung daraus ist:

Tritt in einem Klassen- oder Kursverband ein Infektionsfall auf, ist die Quarantäne von Schülerinnen und Schülern ab sofort in der Regel auf die nachweislich infizierte Person sowie die unmittelbare Sitznachbarin oder den unmittelbaren Sitznachbar zu beschränken. Vollständig geimpfte oder genesene Personen ohne Symptome sind von der Quarantäneanordnung weiterhin ausgenommen.

Des Weiteren gelten die bekannten Regelungen zur sogenannten „Freitestung“ von engen Kontaktpersonen fort. Dies bedeutet, dass die Quarantäne der Schülerinnen und Schüler frühestens am fünften Tag der Quarantäne durch einen negativen PCR-Test oder einen qualifizierten hochwertigen Antigen-Schnelltest vorzeitig beendet werden kann. Bei einem negativen Testergebnis nehmen die Schülerinnen und Schüler sofort wieder am Unterricht teil.

Wohl wissend, dass diese Vorgehensweise wahrscheinlich einige von Ihnen mit sehr gemischten Gefühlen zur Kenntnis nehmen, möchte ich Ihnen an dieser Stelle erneut versichern, dass wir unser bestmögliches tun werden, das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. Die eingeübten und bewährten Schutzmaßnahmen wie Lüften und Einhalten der Hygieneregeln werden auch weiterhin konsequent umgesetzt.

In der Hoffnung, dass wir alle gut und möglichst gesund durch die anstehende Herbstzeit kommen, wünsche ich Ihnen ein schönes langes Wochenende. Genießen Sie das traumhafte Herbstwetter.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Esther Liers

22.09.2021

Liebe Eltern,

ich möchte Sie gerne über die Neuregelung der Testpflicht an Schulen informieren:

  • An den Grund- und Förderschulen sowie weiteren Schulen mit Primarstufe werden weiterhin zwei wöchentliche PCR-Pooltestungen bei den Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Eine Erweiterung der Testfrequenz ist aufgrund der hohen Sensitivität der PCR-Pooltestungen nicht notwendig.
  • Die beiden wöchentlichen PCR-Pooltests in der Schule können jeweils durch Vorlage eines negativen PCR-Test-Nachweises ersetzt werden.
  • Die Teilnahme an den zweimal je Woche durchzuführenden PCR-Pooltests kann zudem dadurch ersetzt werden, dass dreimal wöchentlich mit grundsätzlich 48 Stunden Abstand der Nachweis eines negativen Antigen-Schnelltests einer Teststelle (Bürgertest) vorgelegt wird, vgl. § 3 Absatz 2 Satz 2 Nummer 2, Absatz 4 Satz 1 Coronabetreuungsverordnung.
  • Hinweis: Schüler, die nicht an den PCR-Tests in den Grundschulen teilnehmen, müssen danach entweder zwei PCR-Tests oder drei Antigentests in der Schule vorlegen.
  • Für Lehrkräfte und sonstiges Personal sind drei Testungen pro Woche erforderlich.

Des Weiteren erhalten Sie ergänzende Informationen für den Tag der offenen Tür am kommenden Samstag:

Selbstverständlich steht der Gesundheitsschutz unserer Schülerinnen und Schüler und aller Anwesenden für uns an erster Stelle.

Aus diesem Grund gelten für alle Besucher folgende Regeln, die auf der Homepage folgendermaßen veröffentlicht sind:

Auf dem gesamten Schulgelände ist für alle Kinder und Erwachsenen das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes (oder einer FFP2-Maske) Pflicht.

Darüber hinaus gilt für alle Erwachsenen die 3-G-Regel (geimpft, getestet, genesen).

Zum Schutz unserer Schulkinder freuen wir uns, wenn Sie Ihr Kind für den Besuch an unserer Schule ebenfalls mit einem Bürgertest testen lassen.

Ich wünsche Ihnen eine gute Restwoche!

Herzliche Grüße

Esther Liers

15.09.2021

Liebe Eltern,

ich möchte Sie mit diesem Elternbrief gerne über die Neuregelung der Quarantäne in Schulen informieren.

Die neue Schulmail des Ministeriums besagt, dass die Quarantäne von Schülerinnen und Schülern ab sofort grundsätzlich auf die nachweislich infizierte Person zu beschränken ist. (Dies geschieht ausschließlich durch das Gesundheitsamt).

Ausnahmen der Quarantäneregelungen von einzelnen Kontaktpersonen oder ganzen Klassenverbänden werden nur noch vom Gesundheitsamt in ganz besonderen und sehr eng definierten Ausnahmefällen erfolgen. Die Quarantäne kann in diesem Fall gemäß §14 Testverordnung des Bundes durch einen negativen PCR-Test (frühestens nach 5 Tagen) vorzeitig beendet werden. Der PCR-Test erfolgt beim Arzt oder in einem Testzentrum. Das Ergebnis ist in der Schule einzureichen. Bei einem negativen Testergebnis nehmen die Schülerinnen und Schüler sofort wieder am Unterricht teil.

Ich bitte Sie, uns unmittelbar vor Rückkehr Ihres Kindes aus der Quarantäne (auch Haushaltsquarantäne und Kontaktquarantäne), das Schreiben des Gesundheitsamtes vorzulegen. Sollte Ihnen dieses noch nicht vorliegen, reichen Sie es bitte nachträglich ein. Darüber hinaus braucht ihr Kind für die Rückkehr in die Schule einen negativen Bürgertest-Nachweis. Bitte geben Sie diesen Ihrem Kind am 1. Tag mit zur Schule. Ohne einen Test-Nachweis kann Ihr Kind nicht wieder am Unterricht teilnehmen.

Eine wichtige Bedingung für die gezielte Quarantänisierung nur der infizierten Personen stellt die Einhaltung aller Hygieneregeln, einschließlich des Maskentragens in Innenräumen und den regelmäßigen Testungen, dar.

Bitte beachten Sie, dass Kinder mit Erkältungssymptomen oder bekannten Symptomen einer Covid 19 Erkrankung nach wie vor nicht zur Schule kommen dürfen, sondern bei einem Arzt vorstellig werden sollten. Im Falle einer Covid-Erkrankung bitte ich im Hinblick auf alle am Schulleben Beteiligten an dieser Stelle nochmals inständig darum, dass Sie mich sofort informieren. Nur so können Infektionswege nachvollzogen und einer weiteren Ausbreitung nachhaltig entgegengewirkt werden. Vielen Dank!

Nun hoffe ich, dass wir alle gut und vor allem gesund durch die nächsten Wochen kommen. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Herzliche Grüße,
Esther Liers

Nach oben