Essen-Überruhr

Grundschule

Coronainfoachiv für das Jahr 20212022-01-26T16:04:57+01:00

Archiv der Coronainfo 2021

22.12.2021

Liebe Eltern,

ein weiteres anstrengendes Jahr unter besonderen Bedingungen neigt sich dem Ende zu.

Vieles, was uns in unserem schulischen Alltag, insbesondere auch in der Vorweihnachtszeit, vertraut ist und was wir schätzen, konnte auch in diesem Jahr nur bedingt oder gar nicht stattfinden.
Dennoch blicke ich dankbar auf die vergangenen Monate zurück. Gemeinsam mit einem tollen Team und Ihnen, liebe Eltern, konnten wir zumindest ein wenig „Normalität“ leben und gestalten.

Wie wir nun im kommenden Jahr starten, ist leider zum heutigen Tag noch ungewiss.

Nichtsdestotrotz möchte ich Ihnen ein paar Informationen für den Schulstart nach den Ferien geben:

Unterrichtsbeginn nach den Ferien

 Der Unterricht beginnt im neuen Jahr unter Vorbehalt am Montag, dem 10. Januar 2022 zu den gewohnten Zeiten. Für den Fall, dass die Schulen vollständig geschlossen bleiben, werde ich Sie wie gewohnt so zeitnah wie möglich informieren.

Geändertes Testverfahren (siehe Elternbrief vom 18.11.2021)

In einem Elternbrief vom 18.11.2021 habe ich Sie bereits ausführlich über das geänderte Testverfahren informiert.

Wichtig ist ergänzend folgendes:

  • Registrierung auf dem Befundportal des Labors

Bitte registrieren Sie sich alle auf dem Befundportal des Labors. (Anleitung: KLICK). Auch künftig sind Sie verantwortlich für die Befundauslesung der Einzeltestprobe und dafür, diese der Schule per E-Mail zuzusenden.

  • Einzeltestauslesung anhand des QR-Codes

Für das neue Testverfahren erhalten die Kinder an jedem Testtag einen QR-Code, der in ein neues Hausaufgabenheft geklebt wird. Dieses Heft erhalten die Kinder am ersten Schultag nach den Ferien.

Achtung: Dieses Heft darf nicht verloren gehen.

Im Falle eines positiven Pool-Befundes erhalten Sie eine Nachricht der Schule. Sie müssen dann das Ergebnis des Einzeltests über das Befundportal anhand des QR-Codes auslesen. (Dieses liegt bis 6 Uhr am Folgetag vor).

Das Ergebnis senden Sie mir bitte zu.

Erhalten Sie die Nachricht, dass das Ergebnis der Rückstellprobe Ihres Kindes negativ ausgefallen ist, so kann Ihr Kind noch am selben Tag die Schule besuchen.

Erhalten Sie die Nachricht, dass das PCR-Testergebnis der Rückstellprobe Ihres Kindes positiv ausgefallen ist, wird das Gesundheitsamt durch das Labor informiert. Ihr Kind darf nicht die Schule besuchen und es gilt die Pflicht einer Quarantäne.

Vorgehen bei Corona positiv getesteten Personen in der Schule

Ist ein Kind PCR-Test positiv getestet, werden enge Kontaktpersonen quarantänepflichtig. Im schulischen Kontext tritt dies ein, wenn ein Kontakt zum Positiven mit allen vier Bedingungen erfüllt ist:

  • Kontakt länger als 10 Minuten
  • Abstand unter 1,50 Meter
  • Kein adäquater Schutz (Adäquater Schutz= beide Personen tragen einen Mund-Nasen-Schutz oder eine Person trägt eine FFP2-Maske)
  • Im potentiell Infektiösen Zeitraum (Beginn des infektiösen Zeitraums: 2 Tage vor Symptombeginn oder 2 Tage vor dem ersten positiven Test, wenn keine Symptome vorliegen/nicht bekannt sind)

Ist die Kontaktperson vollständig geimpft oder genesen, so ist keine Quarantäne notwendig. Eine solche Person hat nur die Pflicht sich zu testen, sobald Symptome auftreten.

Quarantäne für Kontaktpersonen

Quarantäne bedeutet häusliche Isolation für die Kontaktperson. Die Berechnung findet immer vom letzten Kontakt zum Positiven statt (Tag 0). Die Quarantäne geht bis einschließlich Tag 10 nach dem letzten Kontakt. Diese Quarantäne kann vorzeitig beendet werden, wenn ein negativer Schnelltest vorliegt, der frühestens an Tag 5 nach dem letzten Kontakt abgenommen worden ist und keine Symptome vorliegen.

[Ausnahmen für die Freitestmöglichkeiten gelten während bzw. schon kurz vor den Ferien: Neu identifizierte Kontaktpersonen im Zeitraum vom 20.12.2021 bis 02.01.2022 haben die Möglichkeit erst ab Tag 7 nach letztem Kontakt sich mittels Schnelltest freizutesten.]

 Quarantäne für positiv getestete Personen

Weiterhin gilt natürlich, dass die positiv getestete Person zu Hause bleibt und i.d.R. frühestens 14 Tage nach Ersterregernachweis aus der Quarantäne kommen kann. Bedingung ist eine 48 stündige Symptomfreiheit und ein negativer Schnelltest am letzten Quarantänetag.

Wichtig: Bitte teilen Sie mir unbedingt mit, wenn Ihr Kind (in den Ferien) an Corona erkrankt.

Nun für heute (und in diesem Jahr) genug der Informationsflut.
Wir als Team danken Ihnen ganz herzlich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und die Unterstützung im vergangenen Jahr.
Wir hoffen, dass in diesen besonderen Zeiten trotz allem der Zauber der Weihnacht in Ihren Familien Einzug nehmen kann und Sie Momente des Glücks und der Freude erleben werden.

Wir wünschen Ihnen gesegnete Weihnachten und von Herzen alles Gute für das Jahr 2022!

Bleiben Sie behütet!

Herzlichst,

Ihre Esther Liers

1.12.2021

Liebe Eltern,

mit diesem Elternbrief erhalten Sie einige wichtige Informationen zur Wiedereinführung der Maskenpflicht am Sitzplatz.

Nach gründlicher Abwägung aller Gesichtspunkte wird die Maskenpflicht am Sitzplatz ab morgen, 2. Dezember 2021, wieder eingeführt.

Mit der Wiedereinführung der Maskenpflicht am Sitzplatz bleiben zugleich die behördlichen Anordnungen von Quarantänemaßnahmen auf ein unbedingt erforderliches Maß beschränkt. Sofern nicht außergewöhnliche Umstände (z.B. Ausbrüche oder Auftreten von neuen Virus-Varianten) vorliegen, wird sich die Anordnung von Quarantäne nur auf die infizierte Person beziehen.

Die Maske am Sitzplatz gilt ab sofort auch wieder für Ganztags- und Betreuungsangebote, sofern ein Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann.

Ich hoffe sehr, dass wir mit dieser zusätzlich wieder eingeführten Maßnahme gut und vor allem gesund durch die Adventszeit kommen.

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Esther Liers

18.11.2021

Liebe Eltern,

mit diesem Elternbrief erhalten Sie einige wichtige Informationen zum Testverfahren bis zu den Weihnachtsferien und der Einführung des neuen Testverfahrens ab dem 10.01.2022.

Testverfahren bis zu den Weihnachtsferien

Der aktuelle Testrhythmus wird bis zu den Weihnachtsferien beibehalten. Eine Abweichung davon betrifft nur die letzte Schulwoche vor den Weihnachtsferien
(KW 51), um dadurch allen Schülerinnen und Schülern einen sicheren Übergang in die Weihnachtsferien zu ermöglichen.

In der letzten Woche vor den Weihnachtsferien (KW 51) wird am Dienstag, den 21. Dezember eine zeitgleiche Testung aller Schülerinnen und Schüler (Volltestung) stattfinden, sodass am Mittwoch, den 22. Dezember, also am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien, nur noch Einzeltestungen zur Auflösung eines eventuell auftretenden positiven Pools durchgeführt werden müssen.

Geändertes Testverfahren nach den Weihnachtsferien (10.01.2022)

Die einzelnen Schülerinnen und Schüler werden zukünftig an Testtagen zusätzlich zur Probeentnahme für den Pooltest eine individuelle Lolli-Probe abgeben, die als sogenannte Rückstellprobe mit den Pools an die Labore gesandt wird. Diese wird im Falle eines positiven Pooltestergebnisses direkt durch das Labor
ausgewertet. Damit wird bereits um 06:00 Uhr am Morgen nach der Pooltestung das Einzeltestergebnis aller Schülerinnen und Schüler, deren Pool positiv getestet wurde, vorliegen. Alle negativ getesteten Schülerinnen und Schüler können somit ohne Unterbrechung am Präsenzunterricht teilnehmen, ein Tag in häuslicher Quarantäne bleibt ihnen erspart. Für die Schule und die Eltern entfällt gleichzeitig der Aufwand, Einzelproben am Folgetag in der vorgesehenen Zeit an die Labore zu senden.

Eine zentrale, verfahrenserleichternde Neuerung der Rückmeldestrategie des Lolli-Testverfahrens ist, dass die Kommunikation der auffälligen Pool- und aller
Einzeltestergebnisse direkt zwischen den Laboren und den Erziehungsberechtigten ablaufen wird.

Im Konkreten bedeutet die Änderung für Sie Folgendes:

Schritt 1: Pooltestung am Test-Tag

  • Der Pool-Test ist negativ
    Kein/e Schüler/in aus der Klasse ist positiv auf Covid 19 getestet worden. In diesem
    Fall erhalten Sie keine Rückmeldung seitens des Labors und Ihr Kind kann am
    Unterricht teilnehmen.
  • Der Pool-Test ist positiv
    Ein oder mehrere Schüler*innen aus der Klasse sind positiv auf Covid 19 getestet
    worden. Nun prüft das Labor die „Rückstellprobe“, die bereits am Testtag in der
    Schule durchgeführt wurde und dem Labor vorliegt. Das bedeutet, dass Sie
    keinen weiteren Abstrich mehr zu Hause durchführen müssen.

Schritt 2: Ergebnismitteilung der Rückstellprobe bis 6 Uhr am Folgetag der Testung

  • Die Rückstellprobe Ihres Kindes ist negativ
    Erhalten Sie die Nachricht, dass das Ergebnis der Rückstellprobe Ihres Kindes
    negativ ausgefallen ist, so kann Ihr Kind noch am selben Tag die Schule besuchen.
  • Die Rückstellprobe Ihres Kindes ist positiv
    Erhalten Sie die Nachricht, dass das PCR-Testergebnis der Rückstellprobe Ihres
    Kindes positiv ausgefallen ist, wird das Gesundheitsamt durch das Labor informiert.
    Ihr Kind darf nicht die Schule besuchen und es gilt die Pflicht einer Quarantäne.

Voraussetzung für die Umstellung auf das neue Testverfahren ist eine einmalige Registrierung aller am Lollitest-Verfahren teilnehmenden Schülerinnen und Schüler mit den dazu erforderlichen Stammdaten bei dem zuständigen Labor. (Dies muss bis zum 30. November geschehen).
Hierfür benötigen wie von Ihnen jeweils eine aktuelle Mobilnummer und E-Mailadresse.

Bitte füllen Sie hierfür den vorgesehenen Abschnitt des Mailanhangs der ihnen übersandten Mail vollständig und gut leserlich aus und geben diesen bis spätestens Montag, 22.11.2021 bei der Klassenlehrerin Ihres Kindes ab.

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung!

Herzliche Grüße
Esther Liers

Nach oben