Essen-Überruhr

Grundschule

coronainfo2022-01-26T16:11:08+01:00

Informationen im Zusammenhang mit
dem Coronavirus (SARS-CoV-2)

>>Den RSS-Feed  unserer Homepage zur Nutzung mit einem entsprechenden Newsreader stellen wir unter der URL https://www.grundschule-ueberruhr.de/feed zur Verfügung<<
>>Hinweis: COPPA-Tag (Websites für Kinder) für unsere Homepage – u.A. zur kindgerechten Wiedergabe von YouTube-Videos – wurde eingetragen<<

 Früher aktuell (Archiv)
2021 |
 2020


27.01.2022

Update vom 27.01.2022, 15:45 Uhr

Liebe Eltern,

auch an unserer Schule steigen die Infektionszahlen nun täglich rasant an. Aus diesem Grund möchte ich Ihnen gerne noch einmal zusammenfassend eine Übersicht über die Regelungen an unserer Schule im Falle einer Erkrankung oder Kontaktquarantäne geben:

Kontrolltestungen nach positivem Pool

Nach einem positiven Pool wird, wie im Elternbrief vom 26.01.2022 beschrieben, bei allen Kindern des Pools ein Antigentest (unter Aufsicht) in der Schule durchgeführt.
Sollte Ihr Kind positiv getestet werden, sind Sie verpflichtet, einen Kontrolltest (Schnell- oder PCR-Test) bei einer offiziellen Teststelle zu machen und Ihr Kind bestmöglich abzusondern. Aus aktuellem Anlass, bitte ich Sie, Ihr Kind in solch einem Fall zeitnah abzuholen.

Ist der Kontrolltest negativ, sind die Isolationsmaßnahmen aufgehoben und Ihr Kind kann wieder in die Schule kommen. Ist Ihr Kind im Kontrolltest positiv, so befindet es sich sofort in einer angeordneten Quarantäne.

Quarantäneregelungen

Berechnung des Quarantäneendes bei positiv Getesteten

Eine Positiv-Quarantäne endet 10 Tage nach dem ersten Ereignis (Tag 0) (Symptombeginn, positiver Schnell- oder PCR-Test). Neu ist, dass das Ende der Quarantäne nur dann vom Symptombeginn abhängig ist, wenn der Symptombeginn maximal 48 h vor der Positiv- Testung liegt.
Eine Quarantäne aufgrund eines positiven Testergebnis kann nach 7 Tagen ggf. vorzeitig beendet werden, vorausgesetzt, Ihr Kind ist seit mindestens 48h ohne Symptome. Diese sogenannte Freitestung kann per Schnelltest oder per PCR-Test bei einer anerkannten Teststelle erfolgen.

Berechnung des Quarantäneendes bei Kontaktpersonen

Sollte sich herausstellen, dass Ihr Kind Kontaktperson eines an Covid 19 erkrankten Kindes ist, werde ich Sie schnellstmöglich darüber informieren. Die Berechnung findet immer vom letzten Kontakt zum Positiven statt (Tag 0). Die Quarantäne geht bis einschließlich Tag 10 nach dem letzten Kontakt. Diese Quarantäne kann vorzeitig beendet werden, wenn ein negativer Schnelltest einer anerkannten Teststelle vorliegt, der frühestens an Tag 5 nach dem letzten Kontakt abgenommen worden ist und keine Symptome vorliegen.

Von der Quarantänepflicht befreit sind folgende Kinder:

  • geimpft genesene,
  • frisch genesene (innerhalb der letzten 3 Monate)
  • frisch geimpfte (zweite Impfung liegt länger als 14 Tage zurück und weniger als 3 Monate)

Meldung einer Covid 19-Erkrankung Ihres Kindes

Wenn Ihr Kind nachweislich (durch einen Bürger- oder PCR –Test einer anerkannten Teststelle) an Covid 19 erkrankt ist, bitte ich Sie, dieses Ergebnis per E-Mail an die Klassenlehrerin Ihres Kindes und an mich zu senden.

Rückkehr nach Krankheit

Bitte senden Sie sowohl nach einer „normalen“ Erkrankung als auch nach Rückkehr aus der Quarantäne das negative Testergebnis der Klassenlehrerin Ihres Kindes und mir per E-Mail zu. Sollte uns dies nicht vorliegen, werden wir Ihr Kind vor dem Unterricht mit einem Antigentest testen.

Ich hoffe, ich kann Ihnen mit diesen Informationen helfen, die Fülle an Verordnungen und Auflagen ein wenig zu sortieren.
Bei Fragen können Sie sich gerne an mich wenden.

Bleiben oder werden Sie gesund!

Herzliche Grüße
Esther Liers

26.01.2022

Update vom 26.01.2022, 13:45 Uhr

Liebe Eltern,

uns erreichte gestern Abend die Meldung des Ministeriums, dass die Labore es auf Grund des erhöhten Testaufkommens nicht mehr leisten können, die Einzeltestungen (Rückstellproben) auszuwerten.

Somit ist kurzfristig eine Anpassung der Lolli-Teststrategie erforderlich, die folgendermaßen aussieht:

  • Die Pooltestungen werden im aktuellen Testrhythmus bis auf Weiteres beibehalten
    (Mo + Mi: Klasse 1 und 2 / Di + Do: Klasse 3 und 4). Die Labore stellen eine Ergebnisübermittlung der Poolproben bis 20:30 Uhr sicher. Sie werden über das Ergebnis von der Klassenlehrerin Ihres Kindes informiert.
  • Ist der Pool positiv, darf Ihr Kind am Folgetag in die Schule kommen. Dort werden die Schülerinnen und Schüler so lange schultäglich mit einem Antigenschnelltest und darüber hinaus nach dem bisherigen Testrhythmus mit Lolli-Tests getestet, bis das nächste Poolergebnis negativ ist.Wir möchten Sie eindringlich bitten, bei einem positiven Poolergebnis nach Möglichkeit einen Bürgertest durch eine zertifizierte Teststelle bei Ihrem Kind vor dem Schulbesuch durchführen zu lassen. Somit stellen wir eine größtmögliche Sicherheit sowohl für Ihr Kind als auch für die Schulgemeinde her.

    Nur Schülerinnen und Schüler eines positiv getesteten Pools, die vor Unterrichtsbeginn ein negatives Schnelltestergebnis oder ein anderweitig eingeholtes negatives PCR-Testergebnis vorweisen können bzw. zum Unterrichtsbeginn einen Schnelltest mit negativem Ergebnis durchführen, dürfen am Präsenzunterricht teilnehmen.

  • Sobald ein positives Testergebnis vorliegt, muss der Schüler / die Schülerin sich umgehend in häusliche Isolation
    Die Kontrolltestung eines positiven Selbsttests muss dann außerhalb des Schulsystems durch eine zertifizierte Teststelle mindestens als Coronaschnelltest (§ 13 Corona-Test/Quarantäneverordnung) erfolgen. (Dies muss kein PCR-Test mehr sein.)

    Wir bitten Sie, an dem Tag, an dem der Antigenschnelltest durchgeführt wird, eine mögliche Abholung des Kindes in den frühen Morgenstunden sicherzustellen.
  • Sollte auch der Kontrolltest Ihres Kindes positiv ausfallen, gilt es nach den aktuellen Regelungen als infiziert und darf sich erst nach 7 Tagen durch einen Coronaschnelltest an einer offiziellen Teststelle oder einen PCR-Test freitesten. Die Freitestung erfolgt ebenfalls außerhalb des Schulsystems.

Wir hoffen nun sehr, dass die Umstellung des Testverfahrens zu mehr Verlässlichkeit und Planbarkeit in Ihren Familien führt und wir dennoch eine höchst mögliche Sicherheit in der Schule sicherstellen zu können.

Ich danke Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße
Esther Liers

13.01.2022

Update vom 13.01.2022, 13:30 Uhr

Liebe Eltern,

ergänzend zu meinem Elternbrief von gestern, möchte ich folgende Informationen der Bezirksregierung an Sie weitergeben:

Aufgrund der hohen Auslastung der Labore kann es zurzeit zu Verzögerungen in den Testauswertungen kommen, die sich bis in die Morgenstunden des Folgetages ausdehnen können. Daher sieht die Bezirksregierung Düsseldorf folgende Vorgehensweisen für die Schulen vor:

  • Sollte am Folgetag der Testung noch kein Poolergebnis der Klasse vorliegen, werden die Kinder morgens in der Schule mit einem Antigen-Schnelltest getestet.
  • Ist ein Pooltestergebnis positiv, bleiben die Kinder dieser Poolgruppe in häuslicher Isolation, bis ein negatives PCR-Einzeltestergebnis vorliegt.
  • Ist das Pooltestergebnis Ihres Kindes positiv, werden im nächsten Schritt die Einzelproben der betroffenen Kinder im Labor ausgewertet. Liegt bei Ihrem Kind ein negatives PCR-Einzeltestergebnis vor (Abfrage über persönlichen QR-Code auf dem Befundportal), kann Ihr Kind wieder am Unterricht teilnehmen. Das Gesundheitsamt behält sich jedoch vor, für weitere Kinder eine Quarantäne anzuordnen. Darüber werden Sie so zeitnah wie möglich informiert.

Ich danke Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Herzliche Grüße

Esther Liers

Nach oben