Essen-Überruhr

Grundschule

coronainfo2020-11-05T15:30:12+01:00

Informationen im Zusammenhang mit
dem Coronavirus (SARS-CoV-2)

>>Den RSS-Feed  unserer Homepage zur Nutzung mit einem entsprechenden Newsreader stellen wir unter der URL https://www.grundschule-ueberruhr.de/feed zur Verfügung<<
>>Hinweis: COPPA-Tag (Websites für Kinder) für unsere Homepage – u.A. zur kindgerechten Wiedergabe von YouTube-Videos – wurde eingetragen<<
 
8.01.2021

Update vom 8.01.2021, 10.00 Uhr

Liebe Eltern,

nach den Beratungen der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder mit der Bundeskanzlerin sowie nach den gestrigen Beratungen und Entscheidungen im Landeskabinett zum weiteren Schulbetrieb in Nordrhein-Westfalen möchte ich Ihnen nun einige wichtige Informationen zum Schulstart am kommenden Montag (11.01.2021) geben.

Anbei erhalten Sie die Inhalte der SchulMail des Ministeriums in Auszügen:

„… Für den Schulbetrieb in Nordrhein-Westfalen gelten nunmehr ab dem 11. Januar 2021 folgende Regelungen:

  • Der Präsenzunterricht wird ab sofort bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt. In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht mit dem Start nach den Weihnachtsferien ab Montag, den 11. Januar 2021, grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt. (Nähere Informationen hierzu erhalten Sie in einem gesonderten Schreiben von der Klassenlehrerin Ihres Kindes).
  • Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.
  • Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten jedoch ab Montag, den 11. Januar 2021, ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt vorliegen könnte(das Anmeldeformular ist als Anlage beigefügt). Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- bzw. Betreuungszeitraums, bei Bedarf auch unabhängig vom Bestehen eines Betreuungsvertrages statt.
  • Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt.
  • Das Ministerium für Schule und Bildung geht davon aus, dass der Einsatz von Schulbegleitern/Integrationshelfern auch im häuslichen Umfeld beim Distanzunterricht gewährleistet wird.
  • Für Klassenarbeiten gilt: Grundsätzlich werden in den Schulen bis zum 31. Januar 2021 keine Klassenarbeiten und Klausuren geschrieben, da der Unterricht im 1. Schulhalbjahr eine ausreichende Basis für die Leistungsbewertung auf dem Halbjahreszeugnis geschaffen hat. …

Die nunmehr getroffenen Regelungen sind angesichts der nach wie vor sehr angespannten und äußerst unsicheren allgemeinen Infektionslage erforderlich. Die grundsätzliche Entscheidung für einen Distanzunterricht bis Ende Januar 2021 leistet zudem einen Beitrag dazu, den Fokus klar auf einen möglichst guten Distanzunterricht zu legen.

Ausblick auf die weitere Entwicklung ab dem 1. Februar 2021:

Am 25. Januar 2021 werden die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder erneut mit der Bundeskanzlerin zusammenkommen und das weitere Vorgehen beraten. Möglichst zeitnah nach dieser Sitzung werde ich Sie über die Beschlüsse sowie die hiermit für den Schulbereich zu ziehenden Konsequenzen informieren.“

Bitte reichen Sie bei Bedarf einer Notbetreuung für Ihr Kind das ausgefüllte Formular bis Freitag, den 08.01.2021 um 17 Uhr bei uns in der Schule ein (per Mail: esther.liers@schule.essen.de oder in den Briefkasten am Eingang Hinseler Hof 125).

Die Einteilung der Gruppen erfolgt dann im Anschluss. Die Betreuung wird in der Zeit von 7.00 Uhr – 16.00 Uhr angeboten. Bitte entschuldigen Sie die Kurzfristigkeit, aber Sie wissen ja, wodurch sich diese bedingt! Wir möchten darauf hinweisen, dass zunächst bis Ende Januar kein Mittagessen seitens der Schule angeboten werden kann und Sie Ihrem Kind bitte ein Lunchpaket und ausreichend zu trinken mitgeben.

Bedenken Sie auch bitte, dass eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes in allen Bereichen der Schule besteht. Daher geben Sie Ihrem Kind, das in die Notbetreuung geht, auch täglich mind. zwei MNS mit in die Schule.

Herzliche Grüße

Esther Liers

 Download


 Formular Notbetreuung

6.01.2021

Update vom 6.01.2021, 16:45 Uhr

Liebe Eltern,

ich hoffe, Sie hatten trotz der besonderen Umstände ein friedvolles Weihnachtsfest und einen guten

Start ins neue Jahr. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie für 2021 alles Gute und vor allem Gesundheit.

Frau Gebauer hat soeben in einem Liveinterview mitgeteilt, dass die Schulen in NRW bis zum Ende des

Monats geschlossen bleiben und kein Präsenzunterricht stattfinden wird.

Die Kinder werden im Distanzlernen unterrichtet.

Ich erwarte morgen detaillierte Informationen seitens des Schulministeriums, was dies für unsere Schule

bedeutet und wie die Notbetreuung aussehen wird.

Sobald mir diese vorliegen, werde ich Sie ausführlich darüber informieren.

Bleiben Sie gesund !

Herzliche Grüße

Esther Liers

13.12.2020

Update vom 13.12.2020, 20:15 Uhr

Liebe Eltern,

soeben haben wir die aktuellen Informationen seitens des Ministeriums erhalten, über die ich Sie nun, wie versprochen, in Kenntnis setzen möchte:

Anbei sende ich Ihnen die E-Mail des Staatssekretärs des Ministeriums in Auszügen:

…Am heutigen Sonntag, den 13. Dezember 2020, haben die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder gemeinsam mit der Bundeskanzlerin einmal mehr ein umfassendes Maßnahmenpaket beschlossen. Gerne möchte ich Sie unmittelbar über die Auswirkungen der heutigen Beschlusslage auf den Bereich Schule informieren.

Bereits am vergangenen Freitag hat die Landesregierung Maßnahmen auch für den Schulbereich beschlossen und Ihnen die Informationen hierzu unmittelbar mitgeteilt. Diese stimmen mit den heutigen Beschlüssen überein.

Es gelten folgende Regelungen ab Montag, den 14. Dezember 2020, unverändert:

  • Die Schulen bleiben geöffnet, die Präsenzpflicht ist aufgehoben, die Schulpflicht besteht weiterhin und der Unterricht findet bis einschließlich Freitag, den 18. Dezember 2020, statt. Für die Klassen 1-7 ist den Eltern die Entscheidung über die Teilnahme ihrer Kinder am Präsenzunterricht in den Schulen freigestellt
  • An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020.

Dies bedeutet, dass die Regelungen vom vergangenen Freitag bis zum 18.12.2020 ihre Gültigkeit behalten.

Sollte Ihr Kind am Präsenzunterricht teilnehmen, wird es auch, wie gewohnt, den OGS bzw. die 8-1 Betreuung besuchen können.

Es tut mir leid, wenn ich durch meine E-Mail heute Vormittag für Unruhe gesorgt habe, es war jedoch nicht abzusehen, dass das Land NRW von einer Schulschließung ab Mittwoch absieht.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien nun einen ruhigen Abend!

Herzliche Grüße

Esther Liers

Nach oben